SchwedenZwischen Idylle und Wildnis

Was macht Schweden eigentlich so attraktiv, dass viele Deutsche dort nicht nur ihren Urlaub verbringen, sondern ganz nach Schweden ziehen? Klaus-Peter Kappest beantwortet diese Frage in seiner Dia-Multivison „Schweden – zwischen Idylle und Wildnis" auf seine ganz eigene Weise: Für ihn ist es die besondere, schwedische Kultur der Freiheit, sich ganz nach Belieben in der weiten und oft noch weitgehend unberührten Natur des Nordens bewegen zu dürfen. In seiner Leicavision präsentiert er eine breite Palette von Möglichkeiten, dies zu tun: Das Spektrum reicht von Wandertouren und Kanufahrten über Wanderritte bis zu Fahrten mit Motor-, Rentier- und vor allem Hundeschlitten. Er stellt zahlreiche Menschen vor, die mit, für und in der Natur Schwedens leben. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Kultur der samischen Urbevölkerung im Norden des Landes. Die ehemals rentierzüchtenden Nomaden beschreiten ihren ganz eigenen Weg in die Moderne und kämpfen darum, auf diesem Weg ihre Identität als eine der First Nations nicht zu verlieren. Aber sie kämpfen auch - sogar noch im aufgeklärten Europa der Gegenwart - gegen Diskriminierung, Vorurteile und die Seuche des Alkoholismus. Natürlich kommt auch die Geschichte Schwedens von den Wikingern bis zur Gegenwart nicht zu kurz.

Klaus-Peter Kappest nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise von Süden nach Norden und durch alle Jahreszeiten. Vom Wikingerreservat bei Trelleborg geht es durch die Heimat Astrid Lindgrens zu den sommerlichen Ostseeinseln Öland, Gotland, und Fårø, warme Naturparadiese mit den abenteuerlichen Felsformationen der Raukar. Er besucht die Schlösser und Gassen von Stockholm und Umgebung; das in Deutschland legendäre Gripsholm darf natürlich nicht fehlen. Mit einem historischen Passagierschiff geht die Reise weiter über den Götakanal zur Elchsafari an den Vänern. Von dem Seglerparadies an der Westküste führt der Weg zu ausgedehnten Kanu- und Reittouren durch Dalsland. Nach dem Erlebnis einer traditionellen Mittsommerfeier am Siljansee führt der Weg durch das Bärenland der Orsa Finnmark in die Wildnis zu zahlreichen Tierbegegnungen. Kulinarische Kuriositäten warten an der „Hohen Küste“, dem schönsten Abschnitt der schwedischen Ostküste. Den Abschluss der Reise bildet eine intensive Begegnung mit der Welt und Kultur der Sami. Im Sommer treffen sich die Waldsami Schwedens zur großen Rentierscheide und bieten tiefe Einblicke in ihre Kultur. Im Indian Summer Europas ziehen Rentiere über die farbenprächtige Tundra, und im Winter spannt das Nordlicht seine Bögen über eine vereiste Welt, durch die der Hundeschlitten gleitet.

Daten

  • Dauer der Standardfassung: 120 Minuten zzgl. Pause
  • kürzere Versionen mit und ohne Pause möglich
  • Werbemittel als Druckvorlage vorhanden

Buchungen

Für Veranstalter: Buchungen meiner Live-Multivisionen sind jederzeit gerne möglich über meine Künstleragentur Leserattenservice. Für alle Fragen rund um die Finanzen, die Organisation und die Termine meiner Veranstaltungen steht Ihnen Frau Eva Pfitzner vom Leserattenservice gerne zur Verfügung. (Tel.: 0 27 33 - 45 12)

Kontakt aufnehmen

Weitere verwandte Vortragsthemen

Nord-LICHT

Hurtigrute

Norwegen

Finnland

Skandinavien

Emotionen des Lichts